Achtung! Zusatzprüfung bei Modernes Chinesisch 2a, 2b oder 2a+2b

Die Zusatzüberprüfung ist ein Kompetenznachweis, den jene Studierenden erbringen müssen, die sich Prüfungen aus China für MCH 2a und/oder MCH 2b anrechnen lassen wollen. Sie müssen nachweisen, dass sie jene Fertigkeiten, die sie in der VR China (höchstwahrscheinlich) nicht gelernt haben, auch beherrschen.

Inhalt:

  1. Übersetzung vom Deutschen ins Chinesische
  2. Übersetzung vom Chinesischen ins Deutsche
  3. Theoretisches Wissen über die Grammatik, incl. chinesische Fachausdrücke für die wichtigsten grammatikalischen Bezeichnungen (z.B. Prädikat, Komplement des Resultats, u.ä.)
  4. Langzeichen lesen können
  5. Wade-Giles in die Umschrift Hanyu Pinyin übertragen
  6. Zhuyin Fuhao in die Umschrift Hanyu Pinyin übertragen

 Anforderungen:

Die Zusatzüberprüfung ist schriftlich und findet immer im Rahmen der M2 Modulprüfung statt. Dauer: max. 45 Minuten.

Anmeldung bei Frau Bazant-Kimmel: christina.bazant-kimmel@univie.ac.at